Start » England » Extravaganz von den britischen Inseln

Extravaganz von den britischen Inseln

Union JackLondon ist nicht nur das pulsierende Herz der britischen Wirtschaft, sondern auch eine aufregende und begeisternde Stadt. Mit ihrer Lage direkt an der Themse, den Windsor Palästen, den vielen Parks und hippen Vierteln mit viel individueller Mode und dem einfach anderen Lifestyle und gleichzeitig dem geschäftigen Kontrast zu den großen Weltbanken, zieht uns die Stadt immer wieder in ihren Bann.

Umso logischer ist es dann, dass die Stadt jedes Jahr ungefähr zur selben Zeit zum Schauplatz des Modehimmels mit der Londoner Fashion Week wird. Hier können Modebegeisterte nicht nur sehr extravagante, sondern auch durch die lange britische Tradition von eindrucksvollen Mustern durchzogene Mode bestaunen. Nicht nur die großen Namen wie Burberry und Mulberry sind auf der Londoner Fashion Week vertreten, sondern auch jüngere Designer wie Peter Pilotto oder Mary Katranzou.

Farben, Fransen und Pailletten

In London auf der Fashion Week dominierten dieses Jahr eindeutig grelle Farben, ausgefallene Formen, viele Fransen und Pailletten. Die Kollektionen sollten nicht nur viele verschiedene Kulturen ansprechen, sondern auch einfach fröhlich wirken und Spaß machen. Dazu verwendeten die Designer ausgefallene Schnitte und besonders auffallende Muster. Und auch bei dem Make Up wurde nicht gespart, denn hier wurden die Extremen in vollen Zügen ausgeschöpft. Vivienne Westwood zum Beispiel betonte in ihrer sehr britisch extravaganten Show die neue Punk Rock Mode.

Bei Burberry hingegen waren eher schwarze und herbstliche rote und braune Töne angesagt, gepaart mit auffallenden Tiermustern. Burberry brachte so neue Ideen, die wieder einmal begeisterten, blieb aber insgesamt seiner bisherigen Linie in dem Stil des britischen Trenchcoates treu.

Auf jeden Fall eine Augenweide, und ein besonderer Hingucker stellte die amerikanische Sängerin Rihanna dar. Sie präsentierte auf der London Fashion Week ihre erste eigene Kollektion. Diese erinnerte stark an die Outfits der Bühne, die Rihanna bei ihren Auftritten und Konzerten normalerweise zur Schau stellt. Zusammengefasst war hier sehr viel Haut zu sehen, sehr viel bauchfreie Tops, knappe Oberteile und Miniröcke. Die Farben waren hier sehr auffallend in den Tönen des Sonnenuntergangs gewählt. An den Kreationen von Rihanna scheiteten sich die Geister, trotzdem blieb sie der umjubelte Star.

Ein gelungener Event

Die London Fashion Week hat sich im Modehimmel bereits etabliert und glänzt jedes Jahr wieder mit vielen Überraschungen und Extravaganzen. Nach New York, Mailand und Paris ist die Londoner Fashion Week ein absolutes Muss als Termin für alle, die Modebegeistert sind und sich immer wieder an aufregenden Shows und genialer Mode erfreuen wollen.

Hier nachlesen ...

Funktionsunterwäsche kann unangenehme Schweißflecken verhindern

Mode ist mehr als nur Kleidung. Sie ist für Menschen auch eine Möglichkeit, sich auszudrücken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.