Start » Frankreich » Anarchistische Einzüge in der Herbstkollektion von Gaultier

Anarchistische Einzüge in der Herbstkollektion von Gaultier

Auf der Fashion Week in Paris zeigt Jean Paul Gaultier, das enfant terrible der französischen Mode, dass er sich auch in seiner neuen Herbst/Winterkollektion 2014/15 nicht um Trends kümmert. Seine Kollektion präsentiert sich als eine Mischung aus Achtziger-Jahre-Space-Futurismus und den Punk-Ursprüngen im London der Siebziger Jahre. Der Designer kreiert eine Mischung aus metallisch glänzenden Nylon-Stoffen, Organza-Hosen im Karotten-Schnitt, wattierte Neopren-Tops mit Schulterbetonung und graue Jumpsuits mit kurzen Pelz-Blousons.

Auch typische Gaultier-Details wie breite Taillengürtel oder Rüschen finden sich in der Herbst-/Winterkollektion 2014/15. Einen Hauch anarchistisches Mode-Chaos versprühen die Punk-Einflüsse. Beispielsweise mit transparenten Cargo Pants mit Netzstrumpfhosen oder feminine Blazer im Military Stil mit Rüschen. Punkiges Tartan-Muster findet sich genauso wieder wie der Einsatz der britischen Flagge auf Röcken und Anzügen.

Hier nachlesen ...

Funktionsunterwäsche kann unangenehme Schweißflecken verhindern

Mode ist mehr als nur Kleidung. Sie ist für Menschen auch eine Möglichkeit, sich auszudrücken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.