Männer zieht euch warm an – stilvolle Jeans

Jeans C&A
Die Tage sind kurz, die Sonne macht sich rar und draußen ist es jetzt schon richtig kalt – der Winter steht vor der Tür. Spätestens jetzt sollte Mann sich Gedanken über seine Wintergarderobe machen. Was muss aus dem Kleiderschrank verbannt werden? Was darf bleiben? Was sollte unbedingt Neues dazu kommen?

Lässig und urban

War letztes Jahr eher der figurbetonte Stil, wie Slimfit-Hosen und enge Oberbekleidung im Trend, setzt man in diesem Winter eher auf urbane Lässigkeit. Im Mittelpunkt stehen dabei die Sportlichkeit und Beweglichkeit des Mannes gepaart mit einer schlichten und zeitlosen Eleganz.

Häufig verschmelzen diese Impulse in den Kollektionen zu Mischformen, zu „Casual Hybriden“. Allgemein lässt sich sagen, erlaubt ist alles, was bequem ist. Männer haben diesen Winter also mehr denn je große Freiheiten, was die Kreation ihres eigenen Stils angeht.

Farbentechnisch geht es diesen Winter eher gediegen zu. Blau, Anthrazit und vor allem Grau sind die dominierenden Farbtöne. Dafür darf es bei Muster und Material gerne etwas ausgefallener zugehen. Hauptsache es wirkt nicht zu überladen oder zu aufgesetzt. „Lässig“ ist auch hier wieder das Stichwort.

Mit einer gut sitzenden Jeans sind Männer auch in diesem Jahr wieder gut beraten. Allerdings sollten sie darauf achten, dass sie in Farbe, Form und Schnitt zum restlichen Outfit passt.

Mit der klassischen Jeans-Form kann man eigentlich nichts verkehrt machen. Gerader Schnitt, fünf Taschen und kein Schnickschnack, wie zum Beispiel die Serie „The Straight“ von C&A. Sie ist zeitlos, komfortabel und passt so gut wie zu jedem Anlass. Wer es etwas schicker mag, kann gerne ein seriöses Hemd unter einem lässigen Sakko dazu tragen.

Der gerade lockere Sitz steht jedem Mann perfekt. Und wem das klassische Denim Blue zu langweilig ist, für den gibt es auch unterschiedlichen Waschungen, Farben und Used-Effekte. Als Basic-Teil im Kleiderschrank eigentlich unverzichtbar.

Strick und Rollkragen – ein absolutes Muss

Dazu passend ist der Wintertrend schlechthin: Wolle. Egal ob als Grob- oder Feinstrick, Jacke oder Pullover. Wolle ist in diesem Winter angesagter denn je. Dabei setzt man ebenfalls auf dunklere Farbtöne und dezente Farbverläufe. Besonders im Trend: XXL-Cardigans.

Und auch der Rollkragenpullover hält wieder Einzug in die Kleiderschränke modebewusster Männer. Er hat nicht den besten Ruf und gilt als altmodisch, doch seine Vielseitigkeit und seine Fähigkeit jedem Outfit einen interessanten Twist zu verabreichen, machen ihn zu einem unverzichtbaren Begleiter. Egal ob solo unter einem schicken Sakko getragen oder in Kombination mit einem seriösen Hemd, in ihm macht jeder eine gute Figur.

Großen Wert legen die Modeschöpfer der Fashion-Hochburgen in diesem Winter auf Mäntel, und zwar in verschiedenen Schnitten, Stoffen und Farben. Besonders angesagt sind Tweed und Cord. Doch auch Hahnentritt-Muster und schwarz-weiß liegen im Trend. Komplettiert wird der Look mit Leder, Fellen oder Pelz. Besonders Details und Krägen aus Lammfell sind wieder absolut gefragt.

Hier sollte allerdings nicht zu Echtpelz gegriffen werden, auch Fake-Fur als Applikation an Mantel oder Mütze wirkt kuschelig warm.

Bei den rustikaleren Parkas herrscht ein Trend zu großen, aufgesetzten Taschen und vorzugsweise zu Military- und Naturfarben wie Oliv, Khaki und Camel.

Dazu passende Oversized-Schals und Halstücher sind nicht nur cool, sondern halten in der kühleren Saison auch wunderbar warm. Diese dürfen von den Farben her dann auch ruhig etwas knallig sein.

Die Wintermode ist für Männer vor allem lässig und funktionell. Bewegungsfreiheit und Sportlichkeit stehen im Vordergrund.

Und egal ob modisch oder klassisch – in dieser Saison ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei! Dabei treffen wir zwar größtenteils auf alte Bekannte, aber man muss schließlich das Rad nicht immer neu erfinden.

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.